Kräuter - Nahrungsergänzung für Hunde

Vogelmiere, Schafgarbe, Weißdorn, Veilchen, Brombeerblätter, Taubnessel und Gänseblümchen als Nahrungsergänzung für den Hund
Vogelmiere, Schafgarbe, Weißdorn, Veilchen, Brombeerblätter, Taubnessel und Gänseblümchen

Hunde sind Grasfresser. Das weiß wahrscheinlich jeder Hundehalter. Zumindest ab und an vergnügen sich unsere Fellnasen damit; meiner mag besonders im Frühjahr und im Herbst diese dicken, harten Grasstängel, um damit seinen Verdauungstrakt durchzuputzen.

 

Doch auch viele anderen Kräuter, an denen wir (fast) täglich auf dem Gassigang vorbeikommen, können den Speiseplan des Hundes aufpeppen. Um die Inhaltsstoffe für den Hund zugänglich zu machen, sollten die Kräuter vor dem Verfüttern gut zerkleinert werden. 

 

Aber beachten Sie bitte: Nutzen Sie nur Kräuter, die Sie wirklich gut kennen. Nicht jedes Kraut ist für den Hund verträglich! Und auch was die Wirkungen betrifft ist zu beachten, dass nicht alles, was dem Menschen hilft, auch dem Hund gut tut!

Heute sorgten diese Kräuter ihren Beitrag für Abwechslung im Napf:

 

Vogelmiere

Die Vogelmiere liefert reichlich Vitamin C. Die enthaltenen Saponine haben eine wundheilende Wirkung. Besonders schön für den Frühjahrsputz im Körper: sie wirkt entgiftend und blutreinigend.

 

Veilchen

Die kleinen Veilchen wirken kühlend und schmerzlindernd, sie sind abführend und abschwellend und fördern die Durchblutung. Außerdem sind sie beruhigend.

 

Gänseblümchen

Das Gänseblümchen ist reich an Saponinen, ätherischen Ölen, Bitterstoffen, Gerbstoffen und Schleimstoffen. Deshalb wirkt es leicht entzündungshemmend, adstringierend und blutreinigend. Die Blüten wirken sich anregend auf den Stoffwechsel aus und zeigen positive Effekte bei Hauterkrankungen.

 

Taubnessel

Die weiße Taubnessel wirkt ebenso wie die purpurrote entzündungshemmend.

 

Brombeerblätter

Brombeerblätter sind ein gutes Mittel bei Durchfall und Erkrankungen der Atemwege. Entzündungen im Maulbereich des Hundes können mit Brombeerblättertee behandelt werden.

 

Schafgarbe

Die Schafgarbe hat eine beruhigende Wirkung und einen positiven Einfluss auf die Wundheilung. Sie kann den Gallenfluss fördern und verstärkt die Harnbildung. Außerdem können bestimmte Pflanzenbestandteile die Durchblutung fördern und Bluthochdruck senken.

 

Weißdornblüten

Sie haben einen schon etwas älteren Hund? Bei nachlassendem Stoffwechsel unterstützt Weißdorn die Funktion der inneren Organe und ist deswegen bei Altersbeschwerden eine gute Hilfe. Durch die bessere Durchblutung können besonders Leber und Niere effektiver arbeiten. Ihr Hund hat Schwierigkeiten bei Wetterumschwüngen und Hitze? Der durch den Weißdorn stabilisierte Kreislauf kann diese dann besser verkraften.

 

 

Bitte beachten:

Die hier gemachten Angaben stellen nur Anregungen für vielfältige, natürliche und bunte Nahrungsergänzungen dar. Betrachten Sie sie keineswegs als Therapievorschlag! Nichts von dem hier Beschriebenen ersetzt einen gegebenenfalls notwendigen Besuch beim Arzt oder Tierheilpraktiker. Für Schwierigkeiten, die aus der Nichtbeachtung dieses Hinweises erwachsen, übernehme ich keine Verantwortung.