Lilli und das Hundeparfum

Lilly versteht die Welt nicht mehr...

Hundeparfum Geschichten aus der Hundephysiotherapie Heike Amthor in Leipzig Stötteritz
Das Hundeparfum

Lilly ist eine süße kleine Hündin. Mit ihren Knopfaugen und dem flauschigen Fell fliegen ihr alle Herzen zu. Und Lilly hat ihr Frauchen voll im Griff: ein treuherziger Blick mit leicht schief gestelltem Köpfchen - so bekommt sie mit Sicherheit, was sie gerade möchte. Das klappt eigentlich immer. 

Hundeparfum Geschichten aus der Hundephysiotherapie Heike Amthor in Leipzig Stötteritz
Wachhund

Heute hatte sie Neuigkeiten von ihrem Kumpel Rambo gehört. Der ist ein waschechter Wachhund und mächtig stolz darauf, mit welcher Vehemenz er sein Heim und seine Familie zu beschützen in der Lage ist. Ein kräftiger Wuff – und das Gegenüber weiß, dass es hier nichts zu vermelden hat. Sein Herrchen fand das auch ganz in Ordnung, hat er doch immer lautstark in sein Bellen eingestimmt. Aber nun hatte sich etwas verändert: sein Herrchen hatte ihm ein neues Halsband umgelegt, und jedes Mal, wenn Rambo sich zu Wort meldete, versprühte das einen fürchterlichen Gestank nach Zitrone oder so. Rambo ist am Boden zerstört.

Auch andere Hunde hatten schon davon berichtet, dass sie mit dem unangenehmen Zitronenzeugs in Kontakt gekommen waren. Meistens dann, wenn ihre Menschen mit irgendetwas nicht einverstanden waren, was sie gerade gemacht hatten. 

 

So was würde ihr geliebtes Frauchen niemals machen. Hatte sie gedacht.

 

Hundeparfum Hundephysiotherapie Heike Amthor in Leipzig Stötteritz,
Was ist im Paket?

Lilly hatte ihren Hundekumpels gerade heute wieder ihr duftes Parfum präsentiert, nachdem sie sich ausgiebig in einem Klecks Gänsekot gewälzt hatte. Aber auch ihr ganz persönlicher Körperduft war bei ihren Freunden immer gut angekommen: gesund und glücklich, wie sie war! Besonders stolz war sie auf den Duft ihrer Füße: so ein wenig nach Popcorn, Heu und getragenen menschlichen Socken. 

Als sie mit Frauchen nachhause gekommen war, hatte der Postbote beim Nachbarn ein Paket für sie abgegeben. Frauchen wuselte ganz aufgeregt herum, wie immer dann, wenn sie ein neues Spielzeug für Lilly hatte. Lilly hielt es vor Spannung kaum aus. Während Frauchen das Paket öffnete, machte sie schon mal vorsorglich „Sitz“ und setzte ihr liebstes Gesichtchen auf, um ja keine Missverständnisse aufkommen zu lassen, dass sie am Inhalt des Pakets interessiert war.  

Und da kam es zum Vorschein. Ein kleines braunes Fläschchen mit einem bunten Schild. Hm. Das roch erst mal nach gar nichts. Lilly hatte auch keine Idee, was sie damit anfangen sollte. Naja, vielleicht brachte der Inhalt des Fläschchens ja mehr Klarheit.

Brachte er nicht. Frauchen öffnete die Flasche und besprühte Lilly juchzend mit – Zitronenduft.

Was hat Lilly bloß falsch gemacht? Völlig verstört trollt sie sich auf ihren Platz - weit weg von dieser Monsterflasche. Ihre Nase juckt, sie muss ganz fürchterlich niesen. Als sie das Zeug aus ihrem Fell lecken will, brennt es auf der Zunge.

Warum? Kaum ein anderer Gedanke hat mehr Platz im kleinen Hundehirn! Wie soll sie sich nun bei ihren Kumpels blicken lassen? Alle werden einen riesigen Bogen um sie machen!

Hundeparfum Hundephysiotherapie Heike Amthor in Leipzig Stötteritz
Wie duftest du so?

Zum Glück findet sie schon beim nächsten Spaziergang einen toten Maulwurf, den sie sorgfältig in ihr Fell einreibt; sonst hätte sie sich die nächsten 14 Tage das Tollen mit ihren Freunden abschminken können. Aber so ist die Welt erst mal wieder in Ordnung.

Und das Fläschchen mit dem Hundeparfum... Frauchen würde schon mal einen unbeobachteten Moment zulassen, und dann würde Lilly es vergraben. Gaaanz tief. Im Garten. Hinter dem Kompost.
Das wird ein Spaß!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0