Nichts geht mehr? Den Heilungsprozess unterstützen mit Laser

Insbesondere bei chronischen Gelenkerkrankungen wie Arthrose, Spondylose und Hüftdysplasie kann die Laser- Therapie eine weitere Möglichkeit sein, den Heilungsprozess zu unterstützen und Schmerzen zu lindern.

Was ist Laser?

Laserstrahlung unterscheidet sich vom herkömmlichen, natürlichen Licht durch ihre sehr hohe Energiedichte. Auf die Haut gerichtet, gibt der Laserstrahl seine Energie an die Zellen ab, auf die er trifft. In Verbindung mit Akupunkturpunkten wirkt er dann gleich einer Akupunkturnadel. Allerdings eben ohne einen Einstich zu benötigen.

 

Laser- Akupunktur vereinigt die positiven Wirkungen von Low- Level- Laser- Therapie und Akupunktur.

Diese Kombination besticht durch besondere Wirksamkeit, insbesondere bei Allergien oder chronischen Gelenkerkrankungen.

 

Softlaser haben lediglich einen stimulierenden Effekt auf das bestrahlte Gewebe, Sie können sich dabei nicht verletzen.

Inzwischen konnte wissenschaftlich nachgewiesen werden, dass die Kommunikation der Zellen, aus denen jedes Lebewesen besteht, untereinander über das Aussenden und Empfangen von ganz schwachem kohärentem Licht - also Laserlicht - erfolgt (sogenannte Zellstrahlung).

Es können so Informationen von Zelle zu Zelle übertragen werden, was Voraussetzung für einen gesunden Körper ist.

Therapiemöglichkeiten mit Laserlicht

Es gibt unterschiedliche Gebiete, auf denen der Softlaser therapeutisch eingesetzt werden kann.

Im folgenden sind einige wichtige Möglichkeiten aufgezählt:

 

  • Man benutzt den Laserstrahl, indem man flächig Abschnitte des Körpers "bestreicht" (z.B. bei Anwendungen auf der Haut oder auf Wunden, usw.)
  • In der LASERAKUPUNKTUR setzt man den Laser punktförmig ein und benutzt das sogenannte Meridiansystem der klassischen Akupunktur. Dadurch wird es möglich, auch sehr empfindlichen Patienten oder sogar kleinen Kindern die umfangreichen Möglichkeiten einer nebenwirkungsfreien Akupunkturbehandlung zu eröffnen, da der Einsatz von Nadeln so zu umgehen ist.
  • In der sogenannten HYBRIDTHERAPIE wird der Laserstrahl und die Akupunktur kombiniert eingesetzt.
  • Auch in der OHRAKUPUNKTUR kann der Laserstrahl den Einsatz von Nadeln sinnvoll unterstützen oder z.T. auch ersetzen.
  • In der REFLEXZONENTHERAPIE ist über eine manuelle Stimulation hinaus der Einsatz des Lasers zu empfehlen.

Nebenwirkungen:

Die Lasertherapie ist praktisch nebenwirkungsfrei. Mögliche Gefahren der Lasertherapie sind bei genauer Beachtung der Regeln, sowie Sicherheitsbestimmungen völlig zu vermeiden. Die Lasertherapie an sich ist völlig schmerzfrei, da es sich "nur" um Lichtstrahlen handelt.

 

Gleich nach der Behandlung kann es sein, dass die Schmerzen verschwunden sind. Es ist aber auch möglich, dass eine Erkrankung erst einmal eine akute Phase durchläuft und sich somit die Beschwerden zunächst verstärken.

 

(Quelle: https://www.cls-med.de/Akupunktur-Naturheilkunde/Laser-Akupunktur-und-Therapie)

 

Hinweis: Bei der Softlasertherapie (LLL-Therapie) handelt es sich um ein der Alternativmedizin zurechenbares komplementäres Therapieverfahren.

Die hier getroffenen Aussagen zu Wirkung und Wirkungszusammenhängen sind in wissenschaftlichen Fachkreisen bisher nicht allgemein anerkannt.

Die hier angegebenen Sachverhalte stellen kein Heilversprechen dar. Im Rahmen der Anwendung im Wellnessbereich meiner Praxis ist die Laser - Akupunktur lediglich zur Unterstützung des Wohlfühlens zu verstehen. Darüber hinaus kann ich für die Richtigkeit der o.a. Wirkungsbeschreibungen nicht garantieren.

Kontaktieren Sie mich gerne!

Teilen?